2018/8/27

nackt

In der Aktfotografie bemühen sich Modell und Künstler in der Regel darum, einen Moment von besonderer Schönheit zu treffen. Es geht darum, intensiv zu sein, elegant, grazil oder stark, in den meisten Fällen aber irgendeinem Ideal zu entsprechen. Unvorteilhafte Positionen werden vermieden, Narben und Druckstellen kaschiert, Falten und Hautunreinheiten retuschiert.

Thomas Rusch begibt sich mit „nackt“ auf die Suche nach einem anderen Ausdruck. Seine Fotos zeigen Menschen jenseits von klassischen Posen und Schönheitsidealen.
Er bittet seine Modelle ihn nicht zu beachten. Positionen einzunehmen, die nichts anderes darstellen wollen als ihr Gefühl für den Augenblick. Er fängt damit somnambule Momente voller Entspannung und Energie, Insich- Ruhen und langsamer Bewegungen ein.

Diese Portraits zeigen unterschiedlichste Körper, die nicht immer den gängigen Schönheitsidealen entsprechen. Sie sagen: Nichts ist abgeschlossen, nichts bleibt und nichts ist perfekt. Erst „Makel“ machen das Schöne vollkommen.

Thomas Rusch lebt und arbeitet in Berlin und Hamburg, ist 55 Jahre alt und hat eine kuhle Wampe.

Freitag, 31.08.2018
19:00 - 22:00h
Silber & Salz
Holzmarkt Straße 25
10243 Berlin

www.silberundsalz.com