2019/8/21

GREENPEACE PHOTO AWARD
Ian Willms | Pablo E. Piovano

ERÖFFNUNG: Dienstag, 27. August 2019, 19 Uhr
BEGRÜSSUNG: Katharina Mouratidi, Künstlerische Leiterin F3 - freiraum für fotografie
EINFÜHRUNG: Martin Kaiser, Geschäftsführer Greenpeace Deutschland
GESPRÄCH: Lars Lindemann, Fotochef GEO, Ian Willms und Pablo Ernesto Piovano

AUSSTELLUNG: 28. August – 3. November 2019
Mi – So 13 – 19 Uhr

Der Kanadier Ian Willms und der Argentinier Pablo E. Piovano sind die Gewinner des Greenpeace Photo Award. Ihre Serien befassen sich mit Landrechten, Klimawandel und den Folgen der Ölausbeutung.

Pablo E. Piovano (*1981) dokumentiert in seiner Serie "Patagonien – Land im Konflikt" die seit Jahrzehnten andauernden Landkonflikte in Patagonien. In der Region Araukanien in Chile verteidigen die Mapuche ihr Landrecht als gebürtige Ureinwohner*innen – auch gegen die Regierung, die sie als Terrorist*innen anklagt. Sie kämpfen gegen die Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen und fordern das Recht ein, ihre jahrhundertealten Traditionen zu leben.

fhochdrei.org